Freitag, 13. April 2012

Unser Bundesrat

Das  unser Bundesrat einer der wichtigsten Einrichtungen der Republik Österreich ist, wird angesichts dieser Bilder wohl keiner bestreiten. Einsparen kann man bei den überhöhten Mindestpensionen, aber um Gottes Willen nicht bei so einer wichtigen demokratiepolitischen Institution.
Debatte anlässlich der längst beschlossenen Schulreform und Gewaltenteilung bei den Bundestheatern:
Jetzt wirds aber langsam fad
Mit dem Abgeordneten (Bild unten) will ich gerne einmal unter vier Augen sprechen.
Hintergrundgespräch: Mir hat sie es auch versprochen.
Was, Dir auch? Na ja, vielleicht sind wir ja wirklich nicht mehr so begehrenswert.
 

Macht aber nichts, Hauptsache wir bekommen unser Sitzungsgeld!
Hoch lebe die Republik Österreich.





Kommentare:

  1. Die 62 Mitglieder des Bundesrates auf 20 reduzieren.2000000 Euro im Jahr gespart.

    AntwortenLöschen
  2. Bei der Regierung gehört fast der ganze Sauhaufen weg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine dermaßen unfähige und korrupte Bande von Politikern,wie wir sie derzeit haben,so schlimm wars noch nie! Wer bitte soll da noch zur Wahl gehen bzw. welchen dieser Clowns soll man wählen? Und der Bundesrat ist auch so eine Institution der Vergangenheit,kein Mensch weiß,wozu der gut ist,außer dass sich diese Säcke die Taschen füllen!

      Löschen