Montag, 27. Oktober 2014

Interesse an Marienerscheinungen lässt offensichtlich nach.

Das Interesse an den "Marienerscheinungen" am Schlossberg von Bad St.Leonhard lässt offensichtlich nach.
Vielleicht war das schlechte Wetter schuld daran, vielleicht auch das ewig gleiche Zeremoniell, das den Leuten da von Salvatore Caputa und seinen Helfern vorgeführt wird.
 

Neu ist nur das Outfit der Leibwächter, ein Wunderfoto von Bad St.Leonhard und der Tisch mit der Kassa für freiwillige Spenden am Eingang zum Schlossberg.



Kommentare:

  1. Ist doch klar, die mal da waren sind jetzt alle geheilt und brauchen nicht mehr zu kommen!

    AntwortenLöschen
  2. Meint der das mit dem Wunderfoto ernst??? Oder ist das ein verfrühter Faschingsscherz?

    AntwortenLöschen
  3. kann der graue harre und nebel nicht unterscheiden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nebel? das sind die grauen haare der hl jungfrau maria, die ist ja schon 2000 jahre alt

      Löschen
  4. und außerdem müsste er nach rechts schauen und nicht nach oben !!!! brille gefällig

    AntwortenLöschen
  5. so ein elender Scharlatan, die Leute alle hysterisch und leider auch Priester dabei, wie Pfr. Hochwarter, der ja auf allen " Hochzeiten" tanzt und erscheinungssüchtig ist. Abstossend diese Lügnerei ! Arme Muttergottes !

    AntwortenLöschen
  6. so ein elender Scharlatan, die Leute alle hysterisch und leider auch Priester dabei, wie Pfr. Hochwarter, der ja auf allen " Hochzeiten" tanzt und erscheinungssüchtig ist. Abstossend diese Lügnerei ! Arme Muttergottes !

    AntwortenLöschen